Zeit für achtsames Paarleben

Sie ist dicht, die Zeit, durch welche wir wandeln… Wir stecken in einem postpandemischen Rebound… viel Aufgeschobenes wird nachgeholt, Neues kommt hinzu, zudem beschäftigt uns die aktuelle Weltlage mehr denn je… die von uns zu verantwortende Klimaveränderung… Staaten die mit Kriegen beschäftigt sind… unklare Versorgungslage über den Winter… schon lange unklare Versorgungslage für Staaten der dritten Welt…

Ob der Erkenntnis dieser Situation kann man sich in überforderte Beschäftigung und Ablenkung flüchten… und dazu lädt die Vorweihnachtszeit stets ein… oder…

Einatmen, ausatmen, sich Zeit nehmen, inne halten.

Wenn uns das Aussen überfordert, wir uns machtlos fühlen in unserem Wirken, dann hilft es, sich zu besinnen auf das, was wir in jedem Moment in die Welt bringen können.

Achtsame Liebe. Die Pflege einer achtsamen Liebe in den Beziehungen zu den Menschen, die wir um uns haben. Liebe senden und Liebe empfangen. Mit offenem Herzen und liebevoll dem Umfeld begegnen…

Sich Zeit nehmen für den Partner, die Partnerin und das achtsame Kultivieren einer liebevollen Partnerschaft. Dazu treffen sich Ende November 4 Paare mit uns zum Erlebnisworkshop „Achtsames Paarleben“. Ein Paarplatz ist noch frei. Wir freuen uns auf dich und dieses Wochenende.

Weitere Informationen zum Erlebnisworkshop „Achtsames Paarleben“

In den Elementen zu Hause …

… getragen von Mutter Erde … gewärmt von Vater Sonne … zärtlich umschmeichelt von den Berührungen des Windes … umarmt und in eine vertraute Ruhe geschaukelt durch die Wogen des Wassers … hier sind wir zu Hause. Die Elemente schenken uns alles, was wir zum leben, wachsen und gedeihen brauchen.

Doch, wo sind sie, wenn wir unser täglich Leben leben? Wo ist Mutter Erde, wenn wir am Arbeitsplatz in einen Bildschirm starren und auf die Tastatur hämmern. Wo ist Vater Sonne, wenn wir durch die Bahnhofsunterführung eilen, um unseren Anschlusszug zu erwischen. Wo ist das Wasser, wo ist der Wind, wenn wir hinter verschlossenen Autotüren, auf Gummireifen über asphaltierte Strassen fahren? Wo sind die Elemente, wenn wir nach dem Bürotag ins Fitnesscenter gehen, uns auf ein Laufband stellen, um unsere Kilometer zu rennen? Wo sind die Elemente, wenn wir uns in Shoppingcenter durch die Regale wühlen, auf der Suche nach neuem Material, Besitz, Konsum?

Die Elemente sind immer da. Es braucht nur unsere Wachheit und Offenheit, sie in den Kontakt mit uns zu lassen und sie helfen uns wiederum, offener und achtsamer zu werden. Die Elemente helfen uns, zu erwachen und zurückzufinden zu dem, was das Leben wirklich ist. Verbinde dich mit den Elementen und sie zeigen dir wer du bist. Sie erwecken deinen Wesenskern und lassen dein Seelenlicht leuchten. Sie helfen uns Menschen zu erkennen, dass wir Teil des Grossen Ganzen sind und diese Erkenntnis ist für unser weiteres und fürsorglicheres Zusammenleben mit Mutter Erde, der einzige Weg.

Wir feiern die Elemente an unserem nächsten Frauenkreis. In der Neumondnacht vom Di. 25. Oktober 2022 kommen wir Frauen einmal mehr zusammen. Melde dich per Email bei Sandra an (sandra.figlioli@psychologie.ch), wenn es dich in unseren Kreis zieht. Wir freuen uns auf dich!

elements by Sandra Figlioli Hofstetter

Die Umarmung des Waldes…

Von der Sommerhitze trete ich ein – hinein in das Wunder Wald. Die Bäume breiten ihr üppig grünes Blätterdach über mir aus, ein wohlige kühle Brise umarmt mich, ich rieche den Duft der Rinden und des Waldbodens unter mir und werde eingeladen, mich auf eine Sinnesreise zu begeben.

Ich ziehe meine Schuhe aus. Erst noch vorsichtig, dann mit mehr Vertrauen setzt sich meine nackte Fusssohle vor die andere auf dem Boden auf. Der Boden ist weich und getränkt von der morgendlichen Frische, ich fühle Laub, Tannennadeln, feine Ästchen und Erde unter meinen Füssen. Meine Füsse erwachen mit jedem Schritt und strecken ihre Wurzeln aus, ihre Sensoren für Boden und Umgebung und so tut es mein ganzer Körper. Ich fühle, wie sich Erdung in meinem Körper breit macht. Ich komme an, bei mir und in Verbindung mit der Welt um mich, während ich den im Morgenlicht hell glänzenden Laubbäumen entlanggehe. Eine zarte Brise lässt das Blätterdach über mir fein rascheln, hie und da höre ich einen Vogel im Laub nach Futter suchen… ich lasse mich von der Ruhe und Stille des Waldes umarmen.

Der Duft von Nadelbäumen dringt in meine Nase, beruhigt mich. Vielseitig verwöhnt mich der Wald mit Düften nach feuchter Erde, nach Holz, Laub und Nadeln. Ich rieche gewisse Pflanzen, bevor sie in mein Sichtfeld treten. Der Duft des Waldes ändert sich, wenn ich an einen sonnenbeschenkten Platz komme und ändert sich wieder, sobald ich die kühle Luft im Schatten betrete…

Und während ich darüber staune, wie wohltuend der Wald immer wieder für mich sein kann, bemerke ich, dass ich von einem reglos gleich neben dem Weg stehenden Reh mit grossen dunklen Augen begutachtet werde.

Frauenkreis in der Fülle

Am gestrigen Tag des Vollmonds lag eine potenzierte Energie der Fülle in der Luft. Die Sonne zeigte sich in ihrer vollen Kraft, die Luna kam in ihre runde Vollkommenheit, die Natur erstrahlte in ihrer Üppigkeit und auf den Strassen und Plätzen unseres Landes versammelten sich viele Frauen und Menschen aller Geschlechter, um für die Gleichberechtigung und die Rechte der Frauen zu stehen und zu gehen.

Mit dieser Energie in Verbindung versammelten sich wunderbare Frauen-Seelen zum Frühlingsfrauenkreis umgeben von Mutter Natur in ihrer fülligen Pracht… bereit die Saat zum Erblühen zu bringen.

Ich bin dankbar berührt und gerührt von jeder einzelnen Kreis-Schwester, welche gestern den Weg zu uns in die grünen Hügel gefunden hat. Deine Kraft war spürbar und du bist für eine ganz bestimmte Sache „gegangen“. Wir sind Zeuginnen deines Mutes und dankbare Empfängerinnen deiner inspirierenden Präsenz. Ich bewahre dieses magische Ritual mit euch tief in meinem Herzen und wir werden uns alle erinnern!

Nach dem Ritual Hand in Hand um das Licht des Feuers verbunden singend, fand ein Schmetterling den Weg auf die Hand einer Kreisschwester und blieb dort bis zum Abschluss unseres Kreises. Der Schmetterling als Krafttier hilft uns, Altes loszulassen und steht für die Unterstützung des Transformationsprozesses…

Vielen Dank an alle für diese wunderschöne Erfahrung! Und ein grosses Dankeschön an meine Freundin und Kreis-Mitgestalterin Vesna, dass sie es einmal mehr möglich machte.

Bewahre das Licht in dir und erinnere dich dessen, wofür du brennst!

Retreat Nachschwingen

Noch schwingen die Erfahrungen des Retreats „Deine persönliche Lebensreise – Entdecke, wofür du brennst!“ kribbelnd und inspirierend in meinen Zellen nach. Zwölf Frauen und Männer kamen zusammen an einem Wochenende im Mai, offen und interessiert, sich auf eine Reise in die eigene Innenwelt zu begeben.

Im Studio des openyoga Bern fanden wir einen Raum der Achtsamkeit, der Innenschau, der Fragen an sich und das eigene Leben und ein Raum des Vertrauens in die Gruppe. Es berührte mich sehr, welch wundervolle Menschen sich in diesem Kreis zusammenfanden. Genau diese Menschen sollten sich an diesem Wochenende treffen und ein Stück des Lebensweges gemeinsam gehen.

Am zweiten Tag lag Kreativität und Aktivität in der Luft. Wilma* wurde verankert, leuchtete und tanzte. Es war Inspiration pur im Raum, als überall Malstifte, Wasserfarbe, Collagehefte, Karten und viel Zubehör aus der Natur ausgepackt und ausgelegt wurden und ein kreatives Wuseln im Raum entstand. Da wollte was raus aufs Papier, was lange im Körper schwelte und brodelte. Anna Halprin hätte es gefreut und sie hätte wahrscheinlich bald gerufen „… und nun wird getanzt“!

… und so wurde getanzt. Die Gefühle durch den Körper ausgedrückt… Das Feuer entfacht und so richtig zum Brennen gebracht. Dies alles umgeben von unseren eigens geschaffenen Bildern, unserer persönlichen Art-Gallery…

Bei mir zu Hause steht eine Kerze, die mich täglich, wenn ich sie brennen lasse, an das Licht in mir erinnern soll und so darf sie auch dich daran erinnern. Lebe wofür du brennst!

Danke an Sabrina für die wundervolle Erfahrung der gemeinsamen Retreat-Gestaltung!

Danke an open yoga Bern für den wunderschönen Raum in der Altstadt von Bern!

Weitere Angebote, unter anderem ein Wochenende für Paare „Achtsames Paarleben“ im November, findest du hier: psyoga.

* Insider 😉

Deine persönliche Lebensreise

Entdecke, wofür du brennst!

Wochenend-Retreat in der charmanten Altstadt von Bern

Sa./So. 21./22. Mai 2022

Die Aufbruchsstimmung des Frühlings liegt in der Luft, neue Freiheiten werden erahnbar und Jahre des Umgangs mit der Pandemie liegen hinter uns.

Wir finden, dass es an der Zeit ist, den Raum zu bieten, in dem du auf deine persönliche Reise gehen und entdecken darfst, wofür du brennst. Lass das Wesentliche in dein Leben treten und wage es, dich selbst zu entdecken! Daraus ist ein Wochenend-Retreat mit Yoga und Selbsterfahrung entstanden.

Interessiert? Hier und im Flyer unten findest du weitere Infos.

Wir freuen uns auf dich!

Sabrina und Sandra

Dankbarkeit

Von einem herzerwärmenden Gefühl der Dankbarkeit war der Raum für Psychotherapie und Yoga – psyoga – im winterlichen Marzili von Bern im Dezember vergangenen Jahres erfüllt, als sich die psyoga Gruppe zum letzten Mal im Jahr traf.

Eine wunderbare Tiefe, ein Vertrauen in die Gruppe, eine unbeschreiblich tragende Kraft und eine liebevolle Verbundenheit habt ihr, liebe psyoginis, in diesem Raum über Monate kreiert und gepflegt. Dafür danke ich euch von Herzen.

psyoga Gruppe im Dezember 2021 – Dankbarkeitsritual

Neben dem reichhaltigen Schöpfen aus den wunderbaren Schätzen des Yoga zeigt ihr alle immer wieder grossen Mut, im Rahmen der Gruppe auf Reisen zu gehen und eure tiefsten Verletzungen aufzudecken und dem Heilungsprozess anzuvertrauen. Dabei schenkt ihr mir, als Therapeutin, euer ganzes Vertrauen. Dafür danke ich euch. Ich spüre euer Interesse an der Tiefe eurer seelischen Erfahrungen und euren Willen, mit dem grossen Ganzen in Verbindung zu gehen und nehme wahr, dass die Gruppenenergie mit jedem Mal stärker wird. Mit grosser Begeisterung begleite ich euch weiter.

Diese Art zu wirken, erlebe ich als äusserst erfüllend. Zudem stosst das Angebot der psyoga Gruppe auf grosse Nachfrage. Aus diesen Gründen habe ich mich entschieden eine zweite psyoga Gruppe ins Leben zu rufen. Diese startet am 24. Februar 2022 und findet jeweils jeden 2. Donnerstag Nachmittag statt. Es sind nur noch 1 – 2 Plätze frei. Weitere Informationen findest du hier.

Frauenzauber…

… noch immer fühle ich mich von einem unsichtbaren Band der Mütterlichkeit und Schwesterlichkeit wohlig umhüllt und getragen, während ich mich wieder im alltäglichen Leben bewege. Ich bin die Gleiche und doch ist da was Neues. Was Kraftvolles, Magisches. Es war schon immer da, doch im Kreis um das Flackern des Feuers, unter dem weissen Licht der Luna und umgeben von wunderbaren Geschöpfen der Mutter Erde zeigte sie sich in ihrer wahren Essenz – Pacha Mama – unsere urweibliche, schöpferische Kraft und unsere Verbindung mit allem was uns umgibt. Ich kreiiere und werde kreiiert.

Eine unbeschreiblich tiefe Dankbarkeit und Empfänglichkeit für alles was sich zeigen will, begleitet mich seither durch die Tage.

Eine liebe Freundin und Kreisteilnehmerin fasste das Gefühl am nächsten Morgen in eine wunderbar stimmige Beschreibung: „Spürst du heute morgen diesen frischen Wind? Als hätte er mit Luna vereinbart uns an die Kraft der Natur in uns zu erinnern und uns unsere Richtung zu weisen“.

Ich danke euch, ihr lieben Frauen, für euer Vertrauen und eure Liebe, die ihr in diesen Kreis gegeben habt und freue mich von Herzen auf unseren Winter-Vollmond-Kreis.

Das Datum folgt in Kürze… 🔥👯‍♀️❤️

Frauenkreis

full moon over silhouette of leafless tree

Liebe Frau

Wie fühlst du dich in dieser Zeit? Wie geht es dir im Zyklus des Jahres, im Zyklus des Mondes und im Zyklus deines eigenen Körpers? Wie verbunden fühlst du dich zur Natur, ihrer Wildheit und Schönheit? Sie steckt in dir!

Wir befinden uns am Übergang vom Sommer zum Winter. Die Pflanzenwelt wirft uns üppig und grosszügig ihre Früchte vor die Füsse und erstrahlt noch einmal in den schönsten Farben und Düften, während sie sich für die kältere Jahreszeit bereit macht.

Diese mystische Zeit des Jahres möchte ich mit dir zelebrieren, liebe Frau. Wenn sich der Mond vollständig füllt, am Mittwoch Abend, 20. Oktober, treffen wir uns zum Frauenkreis bei Vollmond. Lass dich überraschen, welche Kräfte sich treffende Frauen entwickeln können, im Tanz, im Gesang, in der Musik, im Austausch und in Kontakt mit der Natur. Fühle dich eingeladen, deine zyklische Stärke als Frau zu leben und dein Potential zu entfalten.

Wenn du dich noch nicht angemeldet hast, dann hast du jetzt noch Gelegenheit, dich bis Ende Woche 10. Oktober per Email bei mir anzumelden. Ich freue mich auf dich!

psyoga in der Gruppe

Im geborgenen Kreis einer Kleingruppe den Kontakt zu sich selbst aufzubauen, zu vertiefen wie auch neu zu definieren ist ein Ziel von psyoga. Wir bedienen uns den wertvollen Empfindungen unseres Körpers und finden über ihn – in Stille, wie in Bewegung – den Weg zu unserem seelischen Erleben. psyoga stärkt nicht nur die Beziehung zu dir selbst, sondern auch dich in Beziehung zu anderen.

Die Sommerpause ist bald um und psyoga startet ab nächstem Montag 16. Aug. in eine neue Runde. Ich freue mich auf herzöffnende Begegnungen!

WICHTIGE INFO: Ab Oktober findet die psyoga Gruppe NEU am Dienstag Abend gleiche Zeit 17 – 19h statt. Bei Interesse an einer Teilnahme melde dich gerne bereits jetzt bei mir an. Ich freue mich auf dich!