Hochsensibilität

Hochsensibilität ist natürlich keine Krankheit, sondern beschreibt einen Teil des Sensibilitätsspektrums, in welchem sich ungefähr 20% der Bevölkerung tummeln. Und diese 20% gibt es nicht nur bei der Spezies Mensch, sondern wie Forschungen gezeigt haben bei den meisten Tierarten. Hochsensible Personen nehmen innere wie äussere Reize häufiger und intensiver wahr und verarbeiten diese tiefer. Dies bringt Vor- und Nachteile mit sich, mit denen jedes Individuum für sich mehr oder weniger gut umgehen kann.

Aus diesem Grund erachte ich es als wichtig, dass man für sich selbst weiss, ob man hochsensibel ist und wie man mit den damit einhergehenden Eigenschaften umgehen kann.

In meiner Berufspraxis sind mir bereits viele hochsensible Menschen begegnet und ich wage zu behaupten, dass diese Menschen einerseits ein grosses Potential haben, der Menschheit mit ihren ausgeprägten Sinneswahrnehmungen und ihrer feinfühligen Art zu dienen, andererseits aber auch anfälliger sind, psychische Leiden zu entwickeln.

Selbst von Hochsensibilität betroffen, kann ich aus einem umfangreichen, persönlichen Erfahrungsschatz aber auch aus wertvollen Erkenntnissen im Austausch mit anderen Betroffenen schöpfen und dies in der Beratung von Menschen mit Hochsensibilität weiter geben.

Literaturempfehlungen:

  • Zart Besaitet, George Parlow
  • Hochsensibel – was tun? Sylvia Harke
  • Ja, ich spüre mehr, Susanne Moeberg

Hilfreiche Links:

https://www.hochsensibilitaet.ch